Stadtradeln

Ja, mir san mit’m Radl da …

Dieses Lied hätte man in der Marienschule bzw. in ganz Hauenhorst in den letzten Wochen eigentlich ständig hören müssen.

Hoch motiviert durch die erste Teilnahme beim Stadtradeln schwangen sich knapp 150 gemeldete Radlerinnen und Radler nahezu täglich aufs Rad um zur Arbeit zu gelangen, Einkaufen zu fahren, Freunde zu besuchen, Sport zu treiben, einen Ausflug zu machen oder um zur Schule bzw. zur Kita zu fahren.

Aufgerufen zu dieser Aktion hatte die ortsansässige Marienschule, bei der dann auch zum Ende des 21-tägigen Stadtradelns alle Kilometer angegeben werden mussten. Mit Hilfe eines Eintrageblattes wurden täglich die Kilometer notiert und dann von den Aktiven wochenweise bzw. für den gesamten Zeitraum zusammengerechnet.  Dreh- und Angelpunkt war das Büro von Schulleiter Christian Hülsmann, selbst begeisterter Alltagsradler, wo nach Ende des Aktionszeitraumes ca. 120 Eintrageblätter per Mail, über WhatsApp, im Briefkasten oder durch die Schülerinnen und Schüler selbst abgegeben wurden.

„Ca. 30 Personen machten sich sogar die Mühe, oder besser gesagt, hatten Freude daran, ihre erradelten Kilometer täglich persönlich und online auf www.stadtradeln.de einzutragen. Hier konnte man schließlich auch sehen, wie weit die anderen Mitradler denn schon geradelt waren“, so Hülsmann, der als sog. Team-Kapitän für das „Team Marienschule Hauenhorst“ verantwortlich war.

„Vieles geht über die richtige Motivation, und so hatten wir zudem für jede einzelne Klasse, die Verwaltung und den Offenen Ganztag eigene Untergruppen eingerichtet. Das spornt an und sorgt für die nötige Spannung.“

Insgesamt erradelten die Hauenhorster in den drei Wochen 22503 Kilometer und belegten damit in der Stadt Rheine einen sensationellen 4. Platz.

„Nun wünsche ich mir, dass nach dem Stadtradeln auch vor dem Stadtradeln ist und alle Kolleg*innen, Schüler*innen, Eltern, Großeltern und Freunde der Marienschule am Ball bleiben, denn das Jahr hat nun mal 52 Wochen und nicht nur drei.“ Radfahren geht immer, ist Hülsmann überzeugt und freut sich schon auf seinen Nachhauseweg am Nachmittag von Hauenhorst nach Eschendorf. Natürlich mit dem Fahrrad.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen